Sonntag, 14. Februar 2010

Deine letzte Gulaschsuppe für sehr lange Zeit ...

Es ist so weit. Es ist die letzte Nacht vor meinem Abflug gen Asien. Woran ich das merke?! Ganz einfach: Ein einsamer Salitos-Flipflop hängt noch aus meinem Koffer, alle verfügbaren elektronischen Unterhaltungsmedien sind vor meinem Rucksack aufgereiht und mein Zimmer sieht in etwa so aus, als wäre so eben der komplette Loveparade-Umzug durch meine bescheidenen paar Quadratmeter gezogen. Man muss also nicht bei Columbo in der Lehre gewesen sein, um zu realisieren: Ab morgen beginnt für mich das Abenteuer Auslandssemester.



Da ist es für mich schon ein Stück weit verwunderlich, dass mir gerade jetzt ein Satz von meiner Mutter vom heutigen Tag in den Sinn kommt, der eigentlich relativ banal klingt: "Genieß es, das ist jetzt erstmal die letzte Gulaschsuppe für sehr lange Zeit." - Auch wenn dieser Satz aus dem stereotypen Bild meiner Mutter erwachsen ist, in Asien äße man nur Hunde, Katzen und andere Haustiere, spricht er doch Bände. In den nächsten Monaten wird vieles anders für mich. Und dabei meine ich noch gar nicht mal die Dinge, die jetzt jeder erstmal vorwegnehmen würde (Wohnen, Essen, Menschen, Sprache). Ich denke dabei immer eher an die vielen Variablen, die mein Auslandssemester noch beinhaltet. Zumal ich der erste Student der BiTS bin, der dieses Land jemals zum Studieren besucht, habe ich keine Ahnung vom Vorlesungsniveau, den Leuten, die dort unterrichten, den Prüfungsleistungen und vielem anderen. Ich weiß (obwohl ich schon eine Wohnung habe) nur das Gebäude in dem ich wohne, aber keine Adresse. Und da es ein paar zeitliche Probleme bei meinem Visumsantrag gab (das in Malaysia beantragt wird), bin ich mir auch noch ziemlich sicher, dass ich die ersten Nächte in einer Gefängniszelle in Dubai schlafen werde (da wüsste ich dann die Adresse). Mit anderen Worten: Ich habe keine Ahnung, was mich da erwartet.
Auch wenn dieser kleine Satz leicht nachgestellt wirkt, aber: Ich freue mich und ich habe richtig Bock. Und auch wenn ich meiner Mutter so eben Vorurteile unterstellt habe: Eigentlich sollte ich ihr eine Auszeichnung dafür verleihen, dass sie ihren Sohn so weit weggehen lässt.

OK, den Teil wo ich mich vorstelle, habe ich so eben gänzlich übersprungen. Ich bin Christoph, 21 Jahre alt und komme aus Schwerte (wenn ich im Urlaub bin sage ich immer "Nähe Dortmund" noch dazu). Ich studiere eigentlich an der Business and Information Technology School in Iserlohn und gehe jetzt im Zuge meines 4. Semesters ins Ausland um dort in Malaysia zu studieren.

Wo ich da bin? Also ich studiere am Metropolitan College in Malaysia. Genauer gesagt in Subang Jaya (ich bin mal gespannt wie das ausgesprochen wird). Das liegt südlich von Kuala Lumpur und hat auch immerhin etwas über eine Millionen Einwohner. Wer sich die Page der Uni mal genauer ansehen will, der kann das hier gerne mal tun. Subang Jaya könnt ihr ja wohl selber bei googlemaps eintippen.

Ich möchte euch hier in diesem Blog über meine Erlebnisse und Erfahrungen mithilfe einiger Bilder und Videos auf dem Laufenden halten. Wer mich bei facebook oder studiVZ hinzugefügt hat, erfährt auch immer wenn es etwas Neues zu lesen gibt. Für alle, die schon eine ganze Weile aus Barcelona und San Diego bloggen und mich neidisch machen, hier noch die Ansage: Ab nächster Woche wird zurückgebloggt!

Ich werde jetzt mal die letzten Reste zusammensuchen, ehe es dann morgen früh zum Düsseldorfer Flughafen geht. Wie gesagt, ich habe richtig Bock. Ich kann auch immer noch nicht glaube, dass ich alle Versicherungen und Bescheinigungen rechtzeitig zusammenbekommen habe. Und was die Leute da unten angeht, mache ich mir gar keine Sorgen. Warum sollte es in Malaysia anders sein als hier: Die werden mich erst am zweiten Tag mögen. :-)

ChK

Kommentare:

  1. Erstens kann ich mir garnich vorstellen wer dich mit nem Blog aus San Diego neidisch macht !? Und zweitens würd ich mir ja überlegen warum deine Mum die soweit weg lässt ;) . Nein aber mal im ernst . Hab ne gute Zeit da und halt uns auf dem laufenden . Bin ja mal gespannt wies da drüben so abläuft . Weil hier in San Diego ist das leben nich viel anders als zuhause .

    Und P.S. ERSTER

    AntwortenLöschen
  2. wuensch dir auch alles gute und vlt nimmste ja ne dose gulasch suppe mit ;)
    und falls du mal richtig neidisch sein willst kansnte ja mal n blog aus hongkong checken :-P
    du machs das shcon und komm gesund und sowas wieder....

    AntwortenLöschen
  3. Viel schlimmer ist es mit dem Neid, wenn man das Ganze schon hinter sich hat und alle, die danach ins Auslandssemester gehen, beobachtet. Denn ich hätte auch nie gedacht, dass es woanders so anders sein kann, aber Australien war wirklich die beste Zeit in meinem Leben. Deshalb wünsch ich dir mit neidischen Blicken, dass es auch deine beste Zeit wird! Gute Reise und denk immer daran: Uni ist im Auslandssemester nur Nebensache, reise und entdecke so viel wie möglich;)

    AntwortenLöschen
  4. Pälmchen, viel spaß wünsch ich dir im weit weg von zuhause. Ich hoffe, dass du ne schöne Zeit haben wirst und als besserer mensch wieder in Schwerte ankommst ;-) ich würde ja gerne noch meine außerordentlich gute Meinung über die schischis hier zum Ausdruck bringen, aber ich entscheide mich dann doch dagegen, denn deine Freunde sind auch meine Freunde. In Wirklichkeit habe ich nur Angst, dass du einen von denen auf mich ansetzt.
    also dann, nochmal: viel Spaß und ne geile Zeit!

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Super. Hier über Deine Erlebnisse zu lesen macht Lust auf mehr.
    Viel Spaß beim Entdecken und genieß die Zeit!!!

    AntwortenLöschen
  7. Hey wie gehts dir in good old Deutschland?
    Ich habe nach Möglichkeiten gesucht, einen Sprachaufenthalt in Malaysia zu machen und hab dabei irgendwie deinen Blog gefunden... :)

    Ich werd ab Oktober also sehr wahrscheindlich auch für so 4-6 Monate in oder um KL leben...

    Sag mal, wieso hast du eigentlich Malaysia gewählt? Wo doch vor dir von deiner Uni Niemand dort war? Also dass du ein bisschen Malaiisch sprichst hab ich irgendwo gelesen, aber wäre es nicht sinvoller für einen BWL Studenten irgendwo in China zu studieren?
    Ich hab noch Fragen zu den Kosten die du da im Monat für Essen und Ausgang und so hattest..

    Mal sehn ob dich das noch erreicht hier.. bb

    AntwortenLöschen